Aktuelle Nachrichten aus der Wasserportbranche

Aktuelle Nachrichten vom Wasserport
NEWS

01. Okt. 2018 Sprechfunkzeugnis UBI und SRC:

Die größten Änderungen sind im UKW Binnenfunk (UBI) zu verzeichen. Hier wurden insbesondere bei der Praxis
die "Redewendungen" in Not- Dringlichkeits- und Sicherheitsfällen dem Seefunk angepasst.
Aus der Redewendung HIER IST wird nun THIS IS. Neu ist auch, dass das Rufzeichen nun (wie im Seefunk auch) mit ausgesendet wird.
Laut Zentralkommission für die Rheinschifffahrt - siehe Binnenschifffahrts-Handbuch - lautet die Redewendung für ein Mayday wie folgt:

MAYDAY MAYDAY MAYDAY
THIS IS
3x Motoryacht AquaFun 1x DA1179
MAYDAY Motoryacht AquaFun DA1179

dann Position und Vorfall.

Die Prüfungsvorgaben der Prüfungsausschüsse weichen derzeit von diesen klaren Vorgaben der ZKR ab.
Im theoretischem Teil haben sich insbesondere die Fragen in Bezug auf die Frequenzzuteilungsurkunde geändert. Hier spricht man nun
von Nummernzuteilung bzw. von der "Ship Station Licence". Dies sind auch die Hauptänderungen im Seefunk(SRC).

03. Jan. 2018 Sportbootführerscheine im Scheckkartenformat:

Künftig werden die Sportbootführerscheine im Scheckkartenformat ausgegeben. Nach erfolgreich abgelegter Prüfung bekommt der Prüfling
die "Sportbootführerscheinkarte" direkt von der Bundesdruckerei zugesendet.

Beide Geltungsbereiche ("Binnen" und "See") können nun auf einer Karte ausgegeben werden. Geplant ist die Karte innerhalb von 10 Tagen zuzusenden.
Für alle die es nicht abwarten können, besteht die Möglichkeit eine vorläufige Fahrerlaubnis am Prüfungstag zu erhalten.
Hierfür fallen 15,70 Euro an zusätzlichen Kosten an.

Alte Führerscheine behalten Ihre Gültigkeit. Wer mag, kann den/die alten Sportbootführerschein(e) auf die neue "Scheckkarte" umschreiben lassen. Die Kosten für die Umschreibung belaufen sich auf ca. 34,00 Euro. Gerne sind wir unseren Kunden hierbei behilflich.

10. Mai 2017 Neue Sportbootführerscheinverordnung:

Die neue Sportbootführerscheinverordnung (SpFV) ist am 10. Mai 2017 in Kraft und die Sportbootführerscheinverordnungen Binnen und See außer Kraft getreten.
Folgende Veränderungen gelten ab sofort:

Es dürfen nun im Geltungsbereich Binnenschifffahrt Fahrzeuge < 20 Meter geführt werden. Für den Rhein gilt nach wie vor < 15 Meter Schiffslänge
Prüfungen für den Sportbootführerschein See dürfen jetzt auch im Ausland abgenommen werden.
Für 2018 ist geplant die Sportbootführerscheine im Scheckkartenformat auszugeben.

Die Prüfungsgebühren wurden massiv angehoben - beim SBF Binnen um ca. 20 Euro und beim SBF See um ca. 30 Euro. Für 2018 ist eine weitere Erhöhung vorgesehen. Erfreulich ist, dass ein nichtbestandener Prüfungsteil bereits am nächsten Tag wiederholt werden kann.

01.05.2017 Neue Sportbootführerscheinverordnung
Laut Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur tritt die neue Sportbootführerscheinverordnung voraus- sichtlich zum 01.05.2017 in Kraft. Es soll dann nur noch ein Sportbootführerschein-FORMULAR geben - welches später im Plasikkartenformat gedruckt werden soll. Nach wie vor wird es aber eine Prüfung SBF-Binnen und SBF-See geben. Die "beiden Führerscheine" werden dann auf einem Formular eingetragen. Der Prüfungsstoff SBF-Binnen und SBF-See ändert sich vorläufig nicht. Weitere Infos folgen...

Aquafun Bootsschulen GmbH   -  Frankfurter_Str._178   -  D-61118 Bad Vilbel